© 2016 Ethikverband der Deutschen Wirtschaft e.V.

Impressum

Rechtliche Hinweise

Ethik-Denkfabrik

Die Idee

Wirtschaftsskandale wie die bei VW, Siemens, aber auch bei Organisationen wie der Fifa, bringen Wirtschaftsethik in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Gleichzeitig wird ökonomisch motiviertes Handeln einer besonders kritischen Betrachtung dahingehend unterzogen, ob es ethischen Grundsätzen entspricht oder nicht. Die zunehmende Etablierung von Ethikkommissionen hat zu einer Institutionalisierung der Ethik beigetragen.

 

Anlässlich eines ganztägigen Workshops „Philosophieren mit Führungskräften“, den der Ethikverband im Oktober 2015 bei Fulda ausgerichtet hat, entstand die Idee, die kritische Wirtschaftsethik noch stärker bei den Wirtschaftsakteuren zu verankern. Workshops unterstützen Unternehmer/innen dabei, sie diesbezüglich zu First Movern zu machen und eine entsprechende Strahlkraft sowohl bei den Auftraggebern als auch in der breiten Öffentlichkeit zu erreichen. Das Thema Wirtschaftsethik stellt insofern eine adäquate, auch öffentlichkeitswirksame, Weiterentwicklung des vielfach bereits etablierten Nachhaltigkeitsgedankens dar.

 

Die Teilnehmer/innen

 

Vorstand/ Geschäftsführung/ Leitungsebenen/ Stabstellen in Interaktion mit dem Präsidium des Ethikverbands der deutschen Wirtschaft e.V.

 

Die Vorgehensweise

 

Eintagesworkshops: Vormittags Input des EVW zu ausgewählten wirtschaftsethischen Fragestellungen, anschließend Transformation der wirtschaftsethischen Erkenntnisse in das betreffende Unternehmen oder die Branche

Moderation und Leitung: Präsidium des Ethikverbands der deutschen Wirtschaft e.V.

Die Laufzeit

 

Laufzeit: 3 Jahre

Turnus: vierteljährlich

 

Mögliche Ergebnisse

 

Branchenspezifischer Ethikkodex

 

Unterstützung und Abstimmung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (u.a. gemeinsame Presseerklärungen/ -konferenzen mit dem Ethikverband der Deutschen Wirtschaft e.V.)

 

Die Kosten

 

Bitte sprechen Sie uns dazu an. Wir machen Ihnen ein Angebot gemäß Ihrer speziellen Erfordernisse.

Weitere Angebote